Großes Baugrundstück in begehrter Wohnlage von Beiersdorf!

96450 Coburg / Beiersdorf
zur Karte
120.000 € 
Kaufpreis Darlehensbetrag berechnen
999 m²
Grundstücksfl. (ca.)

Diese Immobilienanzeige weiterempfehlen

Ihre Kontaktanfrage wird gesendet.

Anbieter kontaktieren

Ihre Nachricht an Herr Manuel Bähr
Meine Adresse angeben

Preise & Kosten

Preise

Kaufpreis 120.000 €

Käuferprovision

4,76% vom notariellen Kaufpreis

Immobilie

Online-ID: 2np524r
Referenznummer: BG22-GRUNDNEU1123-mb

Das Grundstück

Ausstattung

Hier wohnen Sie im nordwestlichen Coburger Stadtgebiet. Ausflüge zum Goldbergsee oder Schloss Callenberg, das Jagd- und Sommerschloss der Coburger Herzöge, lohnen sich immer. Naturfreunde kommen auf den Wanderwegen des Callenberger Forsts auf Ihre Kosten.

Die zur Erschließung notwendigen Medien liegen in der Straße (inkl. Gas und Glasfaser) an.

Objekt

Wohnen in bester Lage!

Dieses Grundstück bietet eine Fläche von fast 1000 Quadratmetern, hier wohnen Sie in guter Nachbarschaft!

Der Buchenweg in Beiersdorf ist der ideale Ort zum Leben, Wohlfühlen und Entspannen. Hier können Sie Ihr Leben in vollen Zügen genießen. Beiersdorf bietet einen hohen Naherholungswert.

Aktuell befindet sich noch ein älteres Gebäude und ein Gewächshaus auf dem Grundstück, für den Abriss dieser Gebäude wird die Verkäuferin einen Abschlag auf den Kaufpreis gewähren.

Das Grundstück ist in großen Teilen eben und liegt etwas unterhalb des Straßenniveaus.

Sonstiges

Für weitere Informationen zum Grundstück nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Weitere aktuelle Immobilienangebote finden Sie unter www.omvita-franken.de

Die Angaben im Exposé beruhen auf den uns überlassenen Informationen und können eine eigene Objektprüfung nicht ersetzen. Eine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit können wir nicht übernehmen. Irrtum und Änderung der Informationen behalten wir uns ausdrücklich vor.

Lage

Objektanschrift

96450 Coburg / Beiersdorf

Lagebeschreibung

Naturnah und doch Zentral:

Ein kleiner Nahversorger mit Landbäckerei befindet sich in Beiersdorf, ebenso wie der bekannte Landgasthof "Zum Schwarzen Bären". Umfangreiche Einkaufsmöglichkeiten im ca. 5 km entfernten Coburger Stadtgebiet.

Die A73 und B4 sind in wenigen Minuten mit dem Auto erreicht. Die gute Anbindung nach Bad Rodach erfolgt über die St 2205.



Alles was das Herz begehrt:

Umgeben von Natur

Der Callenberger Forst mit seinen 350 Hektar, in dem schon die königliche Familie Ruhe suchte und auf dem Weg Richtung Coburg der Goldbergsee.



Kultur

Schloss Callenberg, Stammsitz des herzoglichen Hauses Sachsen- Coburg und Gotha bietet verschiedenste Veranstaltungen, diverse Ausstelungen und beherbergt das deutsche Schützenmuseum.



Gutbürgerliche Gastlichkeit

Der Gasthof Zum schwarzen Bären bietet Biergarten, gutbürgerliche Küche und verschiedene Räumlichkeiten für Familienfeiern.



Geschichte

Die erste urkundliche Erwähnung Beierdorfs wird auf das Jahr 1231 mit der Bezeichnung Beersdorf datiert. 1317 wurde erstmals der Namen Beiersdorf erwähnt, der wohl von einem Personennamen Beier stammt.

Ende des 18. Jahrhunderts hatte der Ort 34 Wohnhäuser, die sich entlang der Rodacher Straße erstreckten, und 156 Einwohner. Im Jahr 1910 waren es 336 und 1939 461 Einwohner. Am 1. April 1928 wurde Callenberg eingegliedert.[1] Bei der Eingemeindung nach Coburg am 1. Juli 1972 wohnten 919 Menschen in Beiersdorf, das eine Gemeindefläche von 713 ha umfasste.[2]

Nach der Eröffnung der Bahnstrecke Coburg-Bad Rodach im Jahr 1892 hatte Beiersdorf einen Haltepunkt, der Ende des 20. Jahrhunderts aufgelassen wurde. Eine Brauerei existierte von 1876 bis 1945. Sie wurde von E. Schuffner gegründet und 1878 von der Familie Hanft, noch heute Eigentümer des Gasthofs Zum schwarzen Bären, übernommen.

1988 wurde in Beiersdorf eine Waldorfschule eröffnet. Die Schule nutzt Gebäude der ehemaligen Callenberger Farm, die als herzogliche Musterfarm 1863 errichtet wurde. Beiersdorf hat einen dörflichen Siedlungscharakter. Seit den 1990er Jahren entstanden drei Neubaugebiete.

Am 30. April 2013 feierte der TSV Beiersdorf im Saal des Gasthofs zum Schwarzen Bären sein 100-jähriges Bestehen.

Zur Fläche Beiersdorfs gehört die Callenberger Flur mit dem Schloss Callenberg, das 1122 erstmals urkundlich erwähnt wurde, und dem zugehörigen Schlosspark, einem englischen Landschaftsgarten.

Quelle: Wikipedia

Informationen zu dieser Stadt

Coburg / Beiersdorf

(4,6)
Stadt entdecken

Anbieter dieser Immobilie

Kontakt

Ansprechpartner

Geschäftsführer

Exposé melden